+Podcast I +Fotogalerie I Ruhrpott-ReiseführerInnen Fabienne Piepiora und Alexandra Roth

„Kalle! Kennse schon die tollen Stadtreiseführer mit ganz vielen Tipps von Oberhausen, Essen und Duisburg?“

„Wat? Oberhausen hat ein Reiseführer? Und Duisburg? Da is doch nur die Schimiecke bekannt. Wie heißt dat noch… Ach ja, Ruhrort!“

„Is klar. Abba Oberhausen hat auch einen gekricht! Du glaubs nich, wat et da allet zu sehen gibt!“

„Gasometer, Neue Mitte und …. ach ja hier dat Schloss da umme Ecke.“

„Kaisergarten.“

„Ja. Und Essen? Hat die Stadt nich schon genuch Reiseführer?“

„Abba nich so ein. Glaub ma!“

„Wat is denn da anderet als inne anderen. Und weisse wat. Ich fliech eh nach Malle, wat interessiert mich dat. Nach Corona hier, will ich ma wech, weisse!“

„Mach ja sein. Abba erstens, wirse erstaunt sein, wat et allet an Tipps da drin gibt. Wo nich mal der Essener dran geglaubt hat, dat et ein veganet Dingens gibt, wo die sogar von Köln extra angedackelt kommen.“

„Ach wat. Haben die da nich genuch Veganer rumschleichen?“

„Mach ja sein. Abba dat Essener spricht sich eben rum!“

„Und wat gibbet noch in Duisburg außer Ruhrort?“

„Zweitens wirse Malle bald nich mehr bezahlen können mit deine paar Penunsen aufn Konto. Sei froh, datte dir dann nochn vernünftigen Reiseführer kaufen kanns, damit du ma vor die Haustür komms, Kalle! Dann kannse dir vorstellen, dat du froh bis Duisburg ma besser kennengelernt zu haben. Da gibbet z.B. Tipps von Marxloh, wo du ma richtich türkisch essen gehen kanns, wo du in Bochum lange suchen tus.“

„Schlauberger! Und drittens? Hasse noch wat zu sagen, bevor et wat auffe Maske gibt?“

„Die Maskenpflicht is doch vorbei!“

„Du verstehs abba auch nix, Erwin. Ich geh gleich hoch. Himmelnomma!“

„Ah so meinse dat. Traus dich eh nich. Also Oberhausen is nich klein. Da gibbet Sterkrade, Osterfeld und Schmachtendorf und inne Altstadt von Oberhausen, also die echte Mitte vonne Stadt, da kannse auch wat sehn, wat dich erstaunen kann.“

„Wenne meins, dann kauf ich mir dat Dingen und werd dich ma beim Worte packen, wenn dat nich stimmt!“

„Doch glaub ma. Da is der Ruhrpottologe letztens im Gespräch mitte Autorin und Fotografin gewesen. Hab den Podcast gehört, weisse. Da habbich mir die besorgt. Und tatsächlich. Ich bin schon ganz schön erstaunt, wat et da allet zu sehen gibt. Brauchse nich nach Malle. Hasse hier genuch Strand anne Ruhrriviera. Kenns ja: Anspielung an dat neue Liedken vom Anton Klopotek.“

„Geh mir wech mitte Schlager. Na, da werd ich dich ma am Schlawittchen packen und mir die drei besorgen, damite Ruhe gibs. Wehe dat stimmt nich, Erwin! Du weiß, wat ich dann mit dir mach!“

„Lies ma den Blog und geh in den Podcast. Is echt interessant, Kalle! Du wirs dein Geld auch hier los! Is abba billiger als Malle trotz Inflation.“

„Dat glaub ich dir, so in einem Jahr, hömma.“

So haben Kalle und Erwin unbezahlt Mundpropaganda gemacht und hier reingehört. Und wenn se noch nich gestorben sind, dann klappern die noch jetz alle Tipps ab, die se gelesen haben.

Etwas zum Podcast vom Ruhrpottologe André Brune mit den ReiseführerInnen Fabienne Piepiora und Alexandra Roth:

Bisher sind mit ihren Federn und Fotos Duisburg, Essen und Oberhausen entstanden. Mit knalligen Farben findet sie jeder in den Buchhandlungen. Sie enthalten viele Tipps, die es zu entdecken gilt! Urlaub im Ruhrpott ist eben definitiv möglich. Und wenn es ein Wochenendtrip nach Oberhausen gibt, ist der Reiseführer die beste Wahl von den beiden Autorinnen.

Reiseführer vom Ruhrgebiet gibt es einige gute, wie weniger gute. Fabienne Piepiora und Alexandra Roth sind seit vielen Jahren befreundet. Während Fabienne für die WAZ als Journalistin seit ihrer Jugend beschäftigt ist, ist die Fotografin Alexandra Roth als Freelancerin neben der WAZ auch für NRZ, Ruhr Nachrichten und die Jüdische Allgemeine unterwegs.

2019 kam Fabienne die Idee für Duisburg einen eigenen Reiseführer zu gestalten. Sie kennt Duisburg durch ihre journalistische Arbeiten fast wie ihre eigene Westentasche und fragte ihre Freundin, ob sie mitmachen möchte. Denn für die Städte des Ruhrgebiets gibt es nicht wirklich gute Reiseführer. Die wichtigsten Dinge werden mitgeteilt, aber nicht die Geheimtipps. Da kommen zwei drei Restaurants vor und ein besonderes Lädchen. Warum nicht besser machen und einfach anfangen?

Fabienne sagte sich, dass Duisburg doch eine schöne Stadt ist. Warum also keinen eigenen Reiseführer? Für Reportagen für die WAZ ist sie dort jeden Tag auf der Piste.

Essen sollte natürlich als wichtige ehemalige Kulturhauptstadt im Ruhrgebiet einen eigenen Reiseführer bekommen. Zu guter Letzt wurde jetzt der Oberhausener Reiseführer, allerdings mit einem Verlagswechsel von Essener KIartext zum Duisburger Mercator Verlag, veröffentlicht.

Es gibt eben nicht nur Gasometer, Zeche Zollverein und Schimanskis Ruhrort. Die Journalistinnen schauen hinter die Kulissen der Städte, testen Restaurants und Cafes, übernachten in einer Ferienwohnung in Schmachtendorf und teilen ihre Informationen den LeserInnen in ihren Büchern mit. Den Menschen der Städte hat es gefreut und sie waren verwundert, was es alles in ihrer Stadt zu sehen gibt. Tatsächlich ist es oft so, dass wer im Süden oder Norden wohnt, nicht weiß, was umgekehrt zu entdecken ist. Die Reiseführer nehmen die eigene Bevölkerung an die Hand. Sie sind nicht nur für Touristen geschrieben worden.

Die OberhausenerInnen haben es besonders hoch honoriert und sind stolz auf einen eigenen Reiseführer, der gut gefüllt ist mit Tipps zu ihrer Stadt. Es gibt nicht nur das Centro, die neue Oberhausener Mitte.

Promis aus den Städten haben auch Stories geliefert, wie Kai Magnus Sting, Herbert Knebel, Nelson Müller oder Markus Krebs, was für sie die Stadt in der sie leben ausmacht.

Es gibt auch Rad- und Wanderwege, die mit einem QR-Code über Komoot aufgerufen werden können, um so die jeweilige Stadt in einer kurzen Zeit näher kennenzulernen.

Mit „Styler Sex und Stadtentwicklung“ hat Fabienne eine besondere Stadtführung durch die besondere Modewelt und den Stadtumbaustellen in Duisburg angeboten.  

Alexandra ist die Fotografin, die seit 1997 ihre Fotolinse auf besondere Motive im Ruhrgebiet schielen lässt. Allein 8000 Fotos hat sie für die drei Reiseführer gemacht. Am Ende kamen 90 nur noch unter. Sonst wäre es ein besonderes Bildband statt Reiseführer geworden.

Beide haben sich bei der WAZ kennengelernt und sind seitdem gute Freundinnen.

Der Reiseführer von Oberhausen ist dicker geworden als geplant. Es lohnt sich auch einfach mal durch die Oberhausener Innenstadt zu laufen und in die Seitengassen zu schauen, statt direkt in den Bus zum Centro zu fahren.

Beide achteten besonders auf Tipps, die sie gefunden oder von Freunden bekommen haben, ob es sich vom Mainstream unterscheidet und besonders für die Reiseführer ist.

Die redaktionelle Entscheidung liegt bei ihnen, was sie veröffentlichen. Manche Restaurant- oder Ladeninhaber reagierten überrascht, das sie im Reiseführer erwähnt wurden.

Ich habe mich gefreut mit Ihnen plaudern zu dürfen und lege Euch den Podcast ans Herz, wenn ihr mehr wissen wollt über die Autorinnen und eure Städte oder wenn ihr Lust habt mit dem jeweiligen Reiseführer die drei Städte kennenzulernen.

Glück auf für weitere geplante Reiseführer!

Links zu den Reiseführern und Autorinnen:

Autorin: Fabienne Piepiora

Fabienne Piepiora – waz.de

Fabienne Piepiora | Akademie für Publizistik (akademie-fuer-publizistik.de)

Fabienne piepiora (@fabipiepiora) • Instagram-Fotos und -Videos

***

Fotografin: Alexandra Roth

Alexandra Roth – fotoagentur-ruhr – Bilder aus dem Ruhrgebiet, vom Niederrhein & weiter. Portraits, Reportagen & mehr!

***

Die Reiseführer

Reiseführer Oberhausen:

Oberhausen erleben (mercator-verlag.de)

Oberhausen Tourismus: Erleben Sie Oberhausen (oberhausen-tourismus.de)

Facebook: (6) Oberhausen erleben – Das Buch | Facebook

Instagram: @oberhausenerleben • Instagram-Fotos und -Videos

***

Reiseführer Duisburg:

Duisburg Erleben: Duisburg erleben: Kulturell Kulinarisch Kompakt : Piepiora, Fabienne, Roth, Alexandra: Amazon.de: Bücher

Amt für Tourismus: Ansprechpartner Duisburg Tourismus | Stadt Duisburg

Facebook: (5) Duisburg erleben – das Buch | Facebook

***

Reiseführer Essen:

Essen Erleben:

Essen erleben: Kulturell – Kulinarisch – Kompakt : Fabienne Piepiora, Alexandra Roth: Amazon.de: Bücher

Zeitungsbericht zur Veröffentlichung des Reiseführers Essen Erleben: Essen erleben“: Stadtführer voller Gastro- und Geheimtipps – waz.de

Facebook: (5) Essen erleben – das Buch | Facebook

Touristikzentrale Essen: Tourist Info (visitessen.de)

www.visitessen.de/reiseangebote/emg___touristikzentrale_essen/essen_tourismus_touristikzentrale.de.html

***

Das WUNSCHCAFÉ

Das besondere Café, das wir für die Podcast-Aufnahme gewählt haben:

Wunschcafé – Einzigartiges gemütliches Café in Oberhausen-Schmachtendorf

im alten Pfarrhaus neben der Kirche an der Kempkenstraße in Oberhausen-Schmachtendorf

*Podcast und Buchempfehlung und Café-Empfehlung ist unbezahlte Werbung

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ruhrkultur-Tipps für April/Mai – Teil 2 vom Ruhrpottologe André Brune und Jack Tengo:

RUHRKULTUR-TIPPS – Podcast – Teil 2 mit Jack Tengo: Kleine Veranstaltungs-Tipps humorvoll vorbereitet mit großer Wirkung :

UNNA – Konzert

Epitaph

Five Decades of Classic Rock-Tour 2022 

Mit Heinz Glass, Bernd Kolbe, Cliff Jackson, Carsten Steinkämper 

1969 gegründete Formation, Musikgeschichte in den 1970ern geschrieben als erste deutsche Band in den USA getourt und in Chicago 1974 das Album „Outside The Law“ produziert. 

Gemeinsame Tourneen mit Joe Cocker, Rory Gallagher, Golden Earring oder ZZ-Top. 

Epitaph gehört zu den gefragtesten und kultigsten deutschen Rockbands 

23.4. ab 20 Uhr 

21 € Eintritt 

Kulturzentrum Lindenbrauerei 

Rio Reiser Ring 1 

59423 Unna 

Anfahrt mit Öffentlichen Verkehrsmittel: 

Vom Bahnhof Unna zu Fuß ca. 7 Min 

Eigener Parkplatz am Straßenrand

Epitaph (lindenbrauerei.de)
***

BOCHUM – Kirmes

Osterkirmes in Bochum vom 18.4. – 22.4. jeweils ab 14 – 21 Uhr

Castroper Str. unweit vom VfL-Stadion 

Ein Karussel-Paradies für Kinder: Bungee-Trampolin, Space Center, Piraten-Scooter, Zirkusworld, Kinderriesenrad
***

WERNE – Kirmes

Maikirmes 

29.4.-2.5. im Innenstadtbereich
***

Xanten – Touristische Führung

Klompen-Rundgang 

Am 23.4.von 10.30 bis 12 Uhr 

Start Touristeninfo 

Kurfürstenstr. 9 

8 € – Kinder 3 € 

Ermäßigt durch Kurkarte um 0,50 € 

Gruppe 75 € 

Höchstens 20 Teilnehmer
Stadt Xanten | KLOMPEN-RUNDGANG
***

XANTEN – Touristische Führung

Kneipp für den Alltag 

Tour organisiert vom örtlichen Kneippverein 

Am 22.4. von 17-18 Uhr 

Treffpunkt Westwall 

6 € – 2 € (7-16 Jahre) – Kurkarte-Ermäßigung 0,50 €
Stadt Xanten | KNEIPP FÜR DEN ALLTAG
***

HAMM – Jazz-Konzert

Hervé Jeanne

Am 20.4. von 20-22 Uhr in Jazz-Club Hamm

Der luxemburgische Kontrabassist Hervé Jeanne (bekannt u.a. durch seine langjährige Zusammenarbeit mit Roger Cicero) präsentiert sein neues Album „Stories Of Friendship“. Die Kompositionen für dieses Projekt sind zum Teil während eines Südfrankreich-Aufenthalts des Bandleaders entstanden. Wie viele französische Jazzmusiker ist Hervé Jeanne stark von der Jazz-Tradition geprägt. Die Musik seines Quartetts zeigt jedoch eine weite Range von relaxten, lyrischen Momenten, souligen Anklängen bis hin zu moderm Jazz und spannungsreichen Passagen. Die „Sprache des Jazz“ zu sprechen, darum geht es Hervé Jeanne in erster Linie, und schließlich auch darum, einen musikalischer Gedankenaustausch unter Freunden entstehen zu lassen. 

(Text von der Internetseite entnommen www.jazzclub-hamm.de )

Hans Malte Witte – Saxophon
 Eike Wulfmeier – Piano
 Hervé Jeanne – Kontrabass
 Tim Nicklaus – Schlagzeug

||| Einlass nur für Personen mit 3G Nachweis |||

Buchen: Kontakt / Booking – Jazzclub Hamm e.V. (jazzclub-hamm.de)

Wilhelm-Busch.Str. 4

59063 Hamm
***

BOCHUM – Zoobesuch

„Dschungel hautnah“ – neuer Teil des Fossiliums

Tierpark + Fossilium

Klinikstr. 49

44791 Bochum

Telefon: 0234/95029-0
Telefax: 0234/95029-70
Email: info@tierpark-bochum.de

Öffnungszeiten: 9 – 18 Uhr

Tageskarte:

Erwachsene – 8 € 

Kinder und Jugendliche von 3-17 Jahren – 4,50 €

Freier Eintritt für Kinder unter 3 und Hunde an der Leine
Startseite – Tierpark + Fossilium Bochum (tierpark-bochum.de)
***

DUISBURG – Ruhrgebiet erlaufen

Mammutmarsch

Zeit: 23.04.2022, ab 07:30 Uhr (55 KM) und ab 10:30 Uhr (30 KM)

Beginn: Landschaftspark Duisburg-Nord – Ende beim Tetraeder, Bottrop oder Zollverein Essen 

LittleMammut Ruhr – 30/55 KM – Mammutmarsch – 100 KM. 24 Stunden. Zu Fuß. 30 / 55 KM.
***

DORTMUND – German Comic Con

Messe Dortmund – Eingang Nord 

Rheinlanddamm 200 – Dortmund 

23.4. und 24.4. von 10 – 18 Uhr 

Eintritt: jeweils 30 € – beide Tage 60 € 

Familienticket 2 Erwachsene + 2 Kinder 65 € – nur am Sonntag  

Tickets: German Comic Con Dortmund Spring 2022 – TicketPAY Shop

Mehr Infos: GermanComicCon

*alles unaufgeforderte Links und unbezahlte Werbung