Ukrainehilfe Ruhrgebiet

Ruhrpottologe André Brune möchte unterstützen!

Kurz nach den ersten Kriegstagen bin ich dem Verein Gesellschaft Bochum – Donezk e.V. beigetreten und habe die Facebook-Gruppe Ukrainehilfe Ruhrgebiet gegründet, sowie eine entsprechende Instagram- und Facebookseite mit gleichem Namen. Sie sollen eine größere Vernetzung und Reichweite für weitere Hilfe anbieten und den Austausch von Deutschen, Ukrainern, Vereinen und Helfern bieten.

Facebook-Gruppe „Ukrainehilfe Ruhrgebiet“

Die Facebook-Gruppe sammelt wichtige Informationen aus den Städten, vom Bund, der Behörden und auch Sammelstellen. Vermittlung von Möbel, Kleidung, Hygieneartikel können angeboten werden. Es soll ein Netzwerk zwischen Behörden, Ukrainern und Deutschen werden, die einfach nur helfen möchten.

Warum mache ich das?

Meine Mutter hatte nach dem Einmarsch der russischen Truppe in die Ukraine, ihr eigenes Erleben als Kind im Bunker, tote Menschen auf den Straßen, den Schutt zerstörter Häuser, der Kampf um Essen und Wasser in den Nachrichten bildlich vor Augen geführt bekommen Mit ihren 85 Jahren hat sie als dreijährige die Hitlerfahne schwenken müssen ohne zu verstehen, welches Leid und Zerstörung die Politik dieses Mannes und seine Handlanger in Europa brachte. Die Parallelen zu Putin sind für sie sehr nah. Russischen Kriegsgefangenen hat sie Brot gegeben, obwohl ihre Mutter selbst fünf Kinder zu versorgen hatte. Die ausgehungerten Menschen hinter Gittern und das Wort „Hleb“ blieb ihr bis heute in den Ohren. Meine Mutter und die Familie haben damit eine gefährliche Situation heraufbeschworen. Überlebende des zweiten Weltkriegs in der Ukraine erleben einen erneuten Einmarsch, diesmal allerdings von „Freunden“ und „Brüdern“ aus dem Osten. Mit allen Dingen, die ich durch sie erfahren habe und im Fernsehen täglich sehe, wollte ich irgendwie helfen, so wie es meine Zeit in der Selbstständigkeit erlaubt.

Der Verein „Gesellschaft Bochum-Donezk e.V.“

In Bochum gibt es den Verein „Gesellschaft Bochum-Donezk e.V.“. Er arbeitet schon seit 35 Jahren mit der Stadt Bochum und Beziehungen zur Partnerstadt Donezk zusammen. Sie haben direkte Kontakte in die Ukraine und sie haben Fahrer, der Hilfsgüter in die Ukraine bringt und mit einem Team verteilt werden. Die gesammelten Basispakete aus Bochum werden vom LKW in Lwow auf mehrere Kleintransporter gepackt, und dann gezielt von 200 weiteren Helfern in Regionen und Städte gebracht, die je nach aktueller Lage angefahren werden können.

Pakete stapeln sich bei der Gesellschaft Bochum-Donezk e.V.


Der PODCAST „UKRAINEBILD“

Der Podcast ist eine Idee von mir. Sie viel mir ein, als ich über meine Frau, die ein Übersetzungs- und Dolmetscherbüro gegründet hat, Natalia Lubenska kennenlernen konnte. Sie ist Dolmetscherin, hatte Kommunikationswissenschaft studiert und mit dem Bergbau in Donezk viel zu tun gehabt. Sie fand die Idee sehr gut und war sofort dabei. Da ich keine Ahnung über die Ukraine habe, wie so viele in Deutschland, fällt es mir nicht schwer neugierige Fragen zu stellen, die Natalia beantwortet. Sie kennt sich mit vielen historischen Dingen aus und erzählt von Dingen, die einen ins Staunen bringt. Der Titel „UKRAINEBILD“ ist ihr eingefallen. Denn wir wollen den Menschen ein „Bild“ von der Ukraine machen. Aber auch gleichzeitig Gäste einladen. UkrainerInnen und Deutsche aus der Flüchtlingshilfe, Vereine, Politik, Wirtschaft, Kunst und Kultur oder die ihre Erlebnisse mitteilen möchten, um uns ein Bild machen zu können.

Logo Podcast „UKRAINEBILD“ mit freundlicher Unterstützung von der Agentur MMR aus Gelsenkirchen https://mrr-web.de 
 
Wir möchten abgesehen von den Kriegsereignissen das Land und die Menschen der Ukraine vorstellen. In Gesprächen mit Ukrainern und Ukrainerinnen, Geflüchtete und Ausgewanderte, sowie Deutschen, die entweder in der Flüchtlingshilfe oder mit der Ukraine mit Kunst, Musik, Wirtschaft und Politik verbunden ist, möchten wir Neugierig machen auf ein osteuropäisches Gebiet, seiner Geographie und Kultur. 
 
Aktuelle Kriegsgeschehen möchten wir anderen Medien überlassen, höchstens am Rande erwähnen. Wir wollen auch eine Möglichkeit für eine weitere Spendenbereitschaft schaffen. Sponsorengelder für den Podcast gehen an Vereine , wie „Gesellschaft Bochum-Donezk“ oder Hilfsprojekte mit dem Bezug zur Ukraine und Flüchtlinge.
 
Der Podcast ist ein Projekt zur Unterstützung der Ukraine und zum Erwecken von Interesse an das Land hinter den Europäischen Unionsgrenzen.
 

Ich für meinen Teil helfe, wo und wie ich kann in meiner begrenzten Zeit als hauptberuflich Selbstständiger und werde hier auch immer wieder in meinem Blog aktuelle Infos mitteilen, die wichtig sein können.

Links zu meiner Gruppe und Vereine:

Facebook – Gruppe : Ukrainehilfe Ruhrgebiet : (14) Ukraine Hilfe Ruhrgebiet | Facebook

Instagram: André Brune (@ukrainehilfe.ruhrgebiet) • Instagram-Fotos und -Videos

Bochum: Verein Gesellschaft Bochum-Donezk e.V.:
http://www.bochum-donezk.de/

Auf Facebook: (18) Gesellschaft Bochum Donezk e.V. | Facebook

Auf Instagram: Gesellschaft Bochum-Donezk (@gesellschaftbochumdonezk) • Instagram-Fotos und -Videos

Das Symbol und Logo der „Ukrainehilfe Ruhrgebiet“ ist mit freundlicher Unterstützung von der Firma Marketing Rhein – Ruhr OHG nach meinen Vorstellungen zur Verfügung gestellt worden, die auch meinen Blog entwickelt hat:

MARKETING RHEIN-RUHR OHG

Lindenstraße 110
45894 Gelsenkirchen

Telefon: +49 209 9 45 13 – 0
Mo. – Do.: 08:00 – 12:00 & 12:30 – 16:30 Uhr
Fr: 08:00 – 12:00 & 12:30 – 15:00 Uhr

Marketing Rhein-Ruhr oHG – Homepageerstellung aus Gelsenkirchen (mrr-web.de)

Vielen Dank! Und der Dank geht auch an die Grafikerin, die meine Vorstellungen sehr gut umgesetzt hat